Bereit für den Winterschlaf ?

Es gibt diese herrlich schönen Tage im Spätherbst, an denen man mit großer Freude im Garten ist:

Das Licht ist mild, die Luft angenehm frisch, aber nicht zu kalt, das Laub raschelt unter den Füßen, die Wildrosen tragen leuchtende Hagebutten, hier und da blühen noch Anemonen und Astern.
Sie haben das Gartenjahr noch gut im Gedächtnis und freuen sich vielleicht schon auf das Frühjahr und den nächsten Sommer? Bevor es allerdings so weit ist, will der Garten auf seinen Winterschlaf vorbereitet werden!

An alles gedacht?
Für nicht winterharte Kübelpflanzen wird es höchste Zeit, ins Winterquartier umzuziehen.
Auch manche winterharten Pflanzen brauchen Winterschutz. Bei den meisten Rosen oder empfindlichen Sträuchern genügt oft schon ein leichtes Anhäufen.
Um gut durch den Winter zu kommen sollte der Rasen vollständig vom Laub befreit werden. Unter Gehölzen und Rosen sowie im Staudenbeet kann das Herbstlaub als schützende Schicht bis zum Frühjahr verbleiben.

Schneiden oder nicht schneiden?
Die meisten Stauden sind im Spätherbst bereits eingezogen, das heißt die oberirdischen Pflanzenteile sind abgestorben und können entfernt werden.
Wir reservieren Ihnen gerne einen herbstlichen Pflegegang um Stauden und Gehölze für den Winter vorzubereiten und weitere Schnittmaßnahmen an Bäumen und Sträuchern zu planen.

 

Zurück zur News-Übersicht